"Sage mir etwas, ich werde es vergessen!

Erkläre es mir, ich werde es behalten!

Mach es mir zum Erlebnis, ich werde verstehen"  (Konfuzius)

                   Herzlich willkommen                                   in meiner Ganzheitlichen Praxis                                                                                         Ganzheitlichkeit zeichnet sich durch ein erweitertes Menschenbild aus, und nicht  alleine durch ein erweitertes Methoden- oder  Therapieangebot, wie schon von der WHO 1946 gefordert, ist aber in der allgemeinen Therapielandschaft wenig oder gar nicht umgesetzt worden.                                     Gesundheitsdefinition der WHO:              "Gesundheit, ein Zustand des vollständigen körperlichen, geistigen und sozial-emotionalen Wohlergehens, und nicht nur das Fehlen von Krankheit oder Gebrechen."                                                                                Unser aktuelles Welt- und Menschenbild wird von materiellen, daher körperlichen, Prämissen und Werten bestimmt. In der alltäglichen Bedeutung, lässt sich das ganzheitliche Körper-Seele Phänomen  wie folgt darlegen: "Du fragst dich, ob der Mensch eine Seele hat; ..... aus den Tiefen deines Wesens, der neueren Wissenschaften, und der Lebensphilosophie  tönt es: der Mensch ist Seele, und er hat einen Körper."                                                      Viele offene Fragen ergeben sich hierbei dem existentiell Interessierten.                                   Vielleicht hilft die folgende Frage uns weiter. "Wann sprechen wir eigendlich von Körper und wann von Leib?"                                      Nur ein beseelter Körper nennt sich Leib, und meint einen lebendigen und energenisierten  Körper. Mit diesem Leib lebst und erlebst du dein Dasein."  Der Körper alleine liegt nur da.                                                                          Vor einigen Jahren sprach man noch von gesunderhaltenden Leibesübungen, heute vom Körper-Training, was einiges über unser Weltbild aussagt.                                            Wo ist der Geist geblieben?                           Im Herzen vielleicht, oder im Kopf, oder überall oder nirgends?                                        Unsere materialistische  Zeit stellt diesen Fragen gar nicht, hat vielleicht ein müdes Lächeln dafür übrig.                                            Wertvolle, etablierte Therapieansätze nutzen die Lebenskraft (Chi, Prana), eine alte, aber modern gewordene, nichtmaterielle Kraft, mit der z. B. Quantenphysik, Akupunktur, Psych-Neuro- Immunologie, Homöopathie und Psychosomatik in Theorie u Praxis arbeiten.

AZOTH

„Im Lichte der Natur erkennen wir,

dass es noch eine andere Hälfte des Menschen gibt,

und dass der Mensch nicht Blut und Fleisch allein ist,

sondern noch einen zweiten Körper hat,

der für die leiblichen Augen zu fein ist“.        (Paracelsus)

 

 

... Born to be alive ...

   Der Mensch lebt zwischen Geist und Materie mit dem Erlebnisorgan Seele im Körper, deshalb sehe ich überall leibhafte Wesen und keine digitalisierte seelenlose Körperwesen. Daher gelten folgende

 

Gesundheits-Philosophische Prämissen

                                     

1. Vom Notwendigen  zum Wesentlichen

 

2. Das Menschenbild bestimmt die Art der Therapie

 

3. So viel wie nötig, so wenig wie möglich 

 

4. Einbindung des Geistigen ins Materielle 

 

5. Den Geist verwurzeln, lebendig werden

 

6. Das Selbst suchen und den Sinn wieder finden

 

7. Wieder ganz Mensch und so wieder "heil werden" 

                          

8. Gute Bodenhaftung und inspirierende Visionen

 

 

"Tue erst das Notwendige,

dann mache das Mögliche,

und plötzlich ...

schaffst du das Unmögliche".           (Franz v Assisi)

 

 

 

 

 

 

 Eine vergessene Aussage des Hippokrates weist auf zwei wesentliche Phänomene der Therapie  hin: ....   "natura" und "deus"

 

"medicus curat, natura sanat, deus salvat"(Hippokrates)

 

"Der Therapeut leitet die Behandlung ein, die Natur heilt, Gott rettet dich."  Übersetzung    

                             

   An anderer Stelle sagt Hippokrates:                                                                         "Ein normaler Therapeut  behandelt die Krankheit (das Symptom). Ein hervorragender Therapeut behandelt den Patienten, der die Krankheit hat".       

... B O R N  T O  B E  A L I V E ... mit allen Bewusstseinsfunktionen

 

Denken, Fühlen, Empfindung, Intuition;

alles zu seiner Zeit

Atme tief ein und aus,... atme ein und aus .... Lebenskraft ist immer für Dich da!

"Und es fragte sich, wie man der inneren jugendlichen Heilkraft zu Hilfe käme?

Ich ermannte mich wirklich.

Und das erste, was sogleich abgetan wurde, war das Weinen und Rasen, welches ich nun für höchst kindisch ansah.

Ein großer Schritt zur Besserung."

                                                                         ( J. W. Goethe, Dichtung und Wahrheit)

Lass` Dich finden,

Geist ist ständig auf der Suche nach Dir. (Wolfram v. Eschenbach)  Materie, Dein Körper, wartet ständig auf Geist, er möchte lebendig werden, er möchte zum Leib werden.

Hast Du es auch schon bemerkt?  

Sei wachsam, aber warte ohne zu erwarten!

Wesentliches kommt oft fremdlich daher !? ...

Dein Körper hängt an den Leinen deines Denkens, Glaubens und Wollens (deinem Verständnis von den Dingen)

 

"Deine Gedanken werden dein Schicksal" (Talmud) 

 

"Der Geist formt die Materie und den Körper;

formuliere deshalb deine Absichten und Wünsche möglichst präzise".(Daniel J.Benor)

 

Überprüfe gegebenenfalls die innere und äussere ökologische Stimmigkeit deines Vorhabens.

Beachte was du denkst, willst oder glaubst, denn auch deine Befürchtungen, Ängste und Verbitterungen könnten dir anhänglich als Realität folgen:

"Deine Gedanken werden Dein Schicksal" (Talmud)

 

Vergebe,... und befreie dich dabei! 

Vergeben ist jedoch nicht einfach nur vergessen, was eh nicht funktioniert.

"Vergeben ist sich der Verletzung zu erinnern und dann wahrlich loszulassen.

Vergeben macht frei, wobei neue Sichtweisen

hilfreich sind, die dich erkennen lassen, daß das Ganze mehr ist als ein Teil und auch mehr als die Summe seiner Teile. (Aristoteles)

 

 

Werde integral, werde ganz, kultiviere dein Denken, Fühlen, Empfinden, Wollen und Tun.

 

Bitte diese, deine edlen Bewußtseinskräfte, an deine "innere Tafelrunde" .

 

Lasse dein Denken, Fühlen, Empfinden, Wollen und Intuition, möglichst gemeinsam, weise und gleichberechtigt die unterschiedlichen Sichtweisen achtsam beraten.

Dann entscheide wie dein Handeln ausfallen soll.

 

Im"Hier und Jetzt", im Lebensmodus, Frieden zu finden, zeichnet eine integere, glückliche und freie Persönlichkeit aus. Verlasse öfter mal den Denkmodus und lebe.

 

"Statt ständigem Sollen und  dauerndem Wollen, dieses (Ego) aufgeben ist Genuss"(J.W.Goethe,Sinn u Zeit)

 

... B O R N  T O  B E  A L I V E ...

 

Praxis

In unserer Praxis, 1. Etage, erwartet Sie Fachpersonal und ein Heilpraktiker, der genau weiß, wie er Ihnen helfen kann. Erfahren Sie mehr über uns und unsere Ausbildung auf der Seite Praxisphilosophie.

<< Neues Textfeld >>

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Fitzner-Ganzheitliche Gesundheit

Diese Homepage wurde mit 1&1 IONOS MyWebsite erstellt.